Wühltischwelpen?

Pressemitteilung

TASSO e.V. und Deutschlands größte Hunde-Community dogSpot.de setzen sich gemeinsam gegen unseriösen Hundehandel ein.

“Wühltischwelpen?” – So niedlich der Begriff auf den ersten Blick klingt, dahinter verbergen sich tragische Schicksale und Geschichten, die sich täglich mehrfach abspielen. Skrupellose Hundevermehrer, denen es nur um das schnelle Geld geht, züchten Tiere “am Fließband”. Den neugeborenen Welpen fehlt es oft von klein auf an fast Allem! Impfung? Richtige Ernährung? Ausreichend Zeit bei Mutter und Wurfgeschwistern? Fehlanzeige! Für den schnellen Verkauf landen die armen Tiere auf Wochenmärkten, in dunklen Hinterhöfen oder auf Autobahnraststätten um an ahnungslose Hundebesitzer in ganz Deutschland verhökert zu werden.
Als Deutschlands größte Hunde-Community www.dogSpot.de möchten auch wir unsere Möglichkeiten nutzen und den Menschen vor Augen führen, wie skrupellos wehrlose Tiere misshandelt werden, nur damit unseriöse Hundehändler ein Geschäft machen können.”, so Jürgen Dorner, einer der Gründer von www.dogSpot.de. Der Hundefreund ergänzt: “Nur durch eine breite Öffentlichkeit hat man die Möglichkeit, diesen Kriminellen einen Riegel vorzuschieben. Und genau das ist unser Ziel!”
Hierzu hat sich dogSpot der von TASSO e.V. gemeinsam mit dem ETN und dem bmt gestarteten Kampagne “Wühltischwelpen” angeschlossen und informiert mit Hilfe der Community Deutschlands Hundebesitzer über das Thema und die Möglichkeiten die jeder Hundefreund hat, gegen dieses Unrecht vorzugehen. “Viele Menschen sind sich nicht bewusst, welches Ausmaß unseriöser Hundehandel hat und dass sie den Zustand durch vermeintliche Rettungskäufe armer Welpen nur noch weiter anheizen.”, sagt Philip McCreight, Leiter der Tierschutzorganisation TASSO e.V. und Initiator des Projektes und ergänzt: “Wenn jeder informiert ist und E-Mail: presse@creativespot.de Internet: www.creativespot.de
seine eigenen Möglichkeiten nutzt, können wir wirklich etwas verändern und so die Nachfrage nach Welpen von unseriösen Hundevermehrern zum Erliegen bringen.”.
TASSO und dogSpot haben hierzu unter www.dogSpot.de/wuehltischwelpen eine bundesweite Mitmach-Aktion gestartet, mit deren Hilfe jeder Hundefreund seine Unterstützung für das Projekt erklären und sich sowie andere darüber informieren kann, wie das Leid der Wühltischwelpen zu lindern ist. Schon wenige Tage nac dem Start zeigt sich, wie relevant aktiver Tierschutz in diesem Fall ist! Innerhalb der ersten 5 Tage nach Bekanntwerden der Kampagne auf www.dogspot.de haben bereits über 1.000 Menschen ihre aktive Unterstützung erklärt!
Informieren und unterstützen kann die Aktion jeder Hundebesitzer und Hundefreund unter der eigens hierfür eingerichteten Webseite
www.dogSpot.de/wuehltischwelpen.

*Über dogSpot:*
dogSpot, das kostenlose Netzwerk für Hundebesitzer und Hundeliebhaber, ist die größte und aktivste Hunde-Community in Deutschland. Auf dogSpot treffen sich täglich Tausende von Hundebesitzern, knüpfen neue Freundschaften und tauschen sich aus. Mit über 300.000 Nutzern gehört das von drei Studenten im Jahr 2007 gegründete Angebot für Hundehalter zu den beliebtesten Online-Angeboten im Tier-Bereich. In Themenforen, Blogs, Fotoalben und Gästebüchern haben die Nutzer bereits hunderttausende Bilder hochgeladen, Tausende von Foren- und Gästebuch-Einträge geschrieben und vor allem tierische Freundschaften in ganz Deutschland geschlossen.

*Über Tasso e.V.:*
TASSO e.V. gehört zu den führenden Tierschutzorganisationen in Europa und arbeitet in Deutschland mit allen Tierschutzvereinen und mit 97 Prozent der deutschen Tierärzte zusammen. Der Verein unterstützt regelmäßig Tierheime unter anderem bei kostenaufwändigen Projekten und setzt sich mit Rat und Tat für alle Belange des Tierschutzes ein. Zu den wichtigsten Aufgaben von TASSO gehört seit über 26 Jahren das Registrieren und Rückvermitteln von Haustieren. Durch die Kombination modernster Computer- und Telekommunikationstechnik, der größten Datenbank für Haustiere in Europa (insgesamt über 4,5 Millionen Tiere), einem engmaschigen, weltweiten Informationsnetz und die Anbindung an PETMAXX.com, die internationale Meta-Suchmaschine für Transponder, werden jährlich mehr als 50.000 Tiere an ihre Besitzer zurückvermittelt. Trotz der umfassenden, an jedem Tag des Jahres rund um die Uhr zur Verfügung stehenden Leistungen arbeitet TASSO ohne jegliche Kosten für Tierbesitzer, Tierheime und Tierärzte. Das verdankt TASSO allein den Spenden großzügiger Tierfreunde, aus denen sich der Verein finanziert.

Quelle: www.creativespot.de

4 Gedanken zu “Wühltischwelpen?

  1. Ich finde es wichtig das solche Händler aufgehalten werden. Es ist einfach nur grausam was den Tieren dort angetan wird. Wenn man sich ein Haustier zulegen will dann sollte man auch schon darüber nachdenken wo man sich das Tier kauft und nicht nur auf das Geld achten, denn das ist beim Kauf eines Haustieres in erster Linie unwichtig. Wenn man sich für eine Rasse entschieden hat, sollte man sich vorher gründlich informieren und Wartezeiten beim Züchter wohlwollend in kauf nehmen, denn dann weiß man das man einen Welpen bekommt der in seinen ersten wichtigen Lebenswochen ein schönes wohlbehütetes zu Hause hatte und nicht in irgendeinem Kellerraum sein Dasein gefristet hat.
    Natürlich sind Welpen aus einer Zucht um einiges teurer aber wenn man sich für ein Haustier entscheidet sollte dies keine Rolle spielen, denn es ist ein Freund fürs Leben, den man nicht mal eben so auf einem Parkplatz kauft.
    Wenn man sich den Kaufpreis nicht sofort leisten kann, dann sollte man sparen, so kann man sich auch noch gut auf den neuen Freund vorbereiten und man ist sich nach einigen Monaten 100% sicher das man sich auch wirklich einen Hund anschaffen möchte.

    Hände weg von Hundehändlern! Sowas gehört einfach verboten.

    • Meinungsfreiheit und Pressefreiheit ist vollkommen gitilem, aber dass muss dann auch ffcr beide Seite gelten die Facebook-Seite Christiane Tauzher eine Schande ffcr den Journalismus wurde von FACEBOOK gelf6scht!!!!Also entweder oder aber den einen das Maul verbieten geht nicht und der andere darf ungeniert le4stern das geht nicht!

  2. Ich finde es einfach schrecklich was den kleinen und denen Müttern angetahn wird. Wen man Mal daran denkt was die Hünndinen zum teil zum fressen bekommen krieg ich das (Kotzen) sorry ist aber so.Ich finde es gut das es TASSO gibt ich habe Davon schon mal etwas gehört und den Fleier gelesen.

    Ps: Es ist schön zu wissen das es Leute gibt die sich um so etwas kümmer weiter so!!!

    • Also Pressefreiheit ja, aber alles hat ja Grenzen! Hunde einschle4fern, nur weil sie ne bmmtisete Rasse sind? Und was ist mit dem lieben Rotti, der so brav sein Frauli jeden Tag begleitet! Die alte Dame, die ihn schon fcber 10 Jahre hat und fcber alles liebt? Weg nehmen? Den Familienmitglied tf6ten? Weil er ein Kampfhund ist?!? Das ist doch ne Frechheit. Ich hab nen Hund- 5 kilo Hund vor demb4haben manche Menschen auch schon Angst wegen dieser Hetze die zur Zeit in Medien so modern ist! Ein 5kg Hund muss ich zur Seite ziehen und mich davor stellen, damit ein Kind, das panische Angst hat, vorbeigehen kann ohne in die Hose zu machen! Gratuliere, sowas haben die Eltern, die den Medien so alles glauben, erreicht. Sie erziehen neuen Generation Hundehasser und alles nur dank Medien. Wie wird es in 100 Jahren ausschauen? Alle Tiere tot, nur weil sie im Weg stehen, gefe4hrlich oder nutzlos sind?Und das schlimmste sind sogenannten Journalisten die fcber ein Thema schreiben, wo sie NULL Ahnung haben. Zuerst informieren, recherchieren und dann Mund auf! Im Fall von Frau CH.T. am Besten einfach nur Mund zu und ab nach Hause!

Hinterlasse eine Antwort